ENTDECKEN SIE NACHHALTIGENS INVESTIEREN

Nachhaltiges
Investieren bei Newton Investment Management

Was bedeutet nachhaltiges Investieren für Newton Investment Management?

Newton ist sich der Tatsache bewusst, dass die getätigten Investitionen einen weitreichenden Einfluss haben – nicht nur auf die finanziellen Aussichten seiner Kunden, sondern auch auf die ökologischen und sozialen Faktoren, die diese Aussichten beeinflussen, wie z. B.

  • den Klimawandel,
  • die Menschenrechte entlang der Lieferketten,
  • die Vielfalt und die Fairness in der Belegschaft der Unternehmen.

Newton ist davon überzeugt, dass die Interessen der Anleger und der Gesellschaft im weiteren Sinne sich gegenseitig unterstützen können. Im Einklang mit dieser Überzeugung ist Newton ein aktiver und engagierter Eigentümer von Finanzanlagen, der in einer Weise investiert, von der er glaubt, dass sie seiner Verantwortung gegenüber den Kunden und der Gesellschaft als Ganzes gerecht wird.

In den verwalteten Portfolios verwendet Newton ein thematisches Rahmenwerk, in der Überzeugung, dass diese Themen die notwendige Perspektive bieten und die Ideenfindung und das Risikomanagement unterstützen. Auf der Suche nach den Triebkräften langfristiger, struktureller Veränderungen in der Welt hat das Investmentteam von Newton derzeit neun einflussreiche Themen identifiziert.

In Newtons nachhaltigen Strategien ist ein besonders einflussreiches Thema das Thema mit dem Namen “Earth matters”. Dieses Thema berücksichtigt ein breites Spektrum an Umweltbelangen und konzentriert sich auf die Schlüsselbereiche Net-Zero (Erreichen eines Gleichgewichts zwischen der Menge der produzierten Treibhausgasemissionen und der aus der Atmosphäre entfernten Menge), Elektrifizierung und Kreislaufwirtschaft.

Weitere Themen, von denen viele auch Elemente enthalten, die nachhaltiges Investieren begünstigen, sind unter anderem:

Die Auswirkungen des Strukturwandels werden sich über die traditionellen Wirtschaftssektoren hinweg manifestieren und in ihrer Größenordnung signifikant und von langfristiger Dauer sein.

Investieren mit Zweck

Investing with purpose video image

Aktives Engagement bei Newton Investment Management

Newton zielt darauf ab, positive Veränderungen durch Abstimmungen und kontinuierliches Engagement mit Unternehmen und anderen Emittenten zu unterstützen. Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass Unternehmen, die ihre Geschäfte mit einer langfristigen Perspektive führen, die Interessen aller Stakeholder berücksichtigen und ihre Risiken aktiv managen, resilientere Renditen für die Aktionäre erwirtschaften können.

Newtons Engagement ist nicht auf Unternehmen beschränkt. Newton spielt auch eine aktive Rolle bei der Entwicklung von bewährten Verfahren, Standards und Vorschriften. Damit will Newton ein besseres Verständnis erreichen, größeren Einfluss ausüben und die Rechte von Investoren und weiteren Stakeholder-Gruppen stärken.

Newtons Engagement in Aktion - Highlights aus Q4 2020:

  • Newton hat auf 61 Jahreshauptversammlungen und 31 außerordentlichen Hauptversammlungen im Namen von Kunden abgestimmt.

  • Engagement bei 41 Unternehmen mit dem Hauptzweck, ESG-Belange anzusprechen.

Wie sieht der Prozess für nachhaltiges Investieren bei Newton Investment Management aus?

Newtons Fokus liegt auf Unternehmen, die langfristig denken, die Interessen aller Stakeholder effektiv ausgleichen und die wesentlichen Risiken für ihre Branche (oder Wirtschaft) aktiv angehen, um widerstandsfähigere Renditen für Investoren zu erzielen.

Aktive Eigentümerschaft

Die Integration von ESG-Inputs in das Investment-Research wird verstärkt durch aktives Engagement und Abstimmungen, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Tiefe Einblicke

Rigoroses Investment-Research und forensische Rechnungslegung durch Sektoranalysten und Newtons engagiertes Team für verantwortungsbewusstes Investment bieten globale Perspektiven.

Kollaborativer Ansatz

Ein kollaborativer Ansatz, der Partnerschaften mit Kunden aufbaut und das Potenzial von externen Allianzen erkennt, um Veränderungen in großem Umfang zu bewirken.

Mutige Entscheidungen

Ein überzeugungsorientierter Investmentansatz, der mutige Entscheidungen abseits von Indizes trifft und sicherstellt, dass das Engagement zum Wohle des Portfolios erfolgt.

ESG-Reporting

Detaillierte Berichte über den ökologischen und sozialen Fußabdruck von Portfolios sowie über Stewardship-Aktivitäten, die im Auftrag von Kunden durchgeführt werden.

Newton zielt darauf ab, die Renditen für seine Kunden zu optimieren, indem in gut geführte Unternehmen und nachhaltige Staatsanleihen investiert wird. Die nachhaltigen Strategien zielen darauf ab, finanziell erfolgreiche Unternehmen zu unterstützen, die sich durch Folgendes auszeichnen:

Lösungsanbieter:

Strukturelles Wachstum durch die Bereitstellung von Lösungen für ökologische oder soziale Herausforderungen.

Ausgewogene Stakeholder:

Sozial- und Umweltfaktoren werden gut gemanagt, um nachhaltige Renditen zu generieren.

Transition:

Probleme erkennen und ihre Geschäftsmodelle anpassen, um Schäden umzukehren.

Nicht in Marktversagen involviert:

Die Strategien lassen bewusst Unternehmen außen vor, die in Bereichen mit hohen sozialen Kosten oder Umweltzerstörung tätig sind oder die Grundsätze des UN Global Compact verletzen.

Nachhaltige „rote Linien“

Newtons prinzipienbasierte „rote Linien“ geben dem Team für verantwortungsbewusstes Investieren ein Vetorecht in Bezug auf Investitionen in ein bestimmtes Wertpapier, wenn Newton der Ansicht ist, dass ein Unternehmen oder eine Regierung nicht zu retten ist und sich nicht verbessern kann. Diese roten Linien:

  • sollen sicherstellen, dass Investitionen nicht gegen die zehn Grundsätze des UN Global Compact verstoßen, die eine verantwortungsbewusste Unternehmensführung fördern (in Bezug auf Bereiche wie Korruption, Arbeitsnormen, Menschenrechte und Umwelt).
  • helfen Newton dabei, Unternehmen mit Merkmalen zu vermeiden, die sie mit dem Ziel der Begrenzung der globalen Erwärmung auf 2°C unvereinbar machen, wobei auch der Ausschluss von Tabak vorgesehen ist, da Newton das Tabakgeschäft nicht als vereinbar mit seinem Engagement für nachhaltige Verbesserungen ansieht.
WARUM NEWTON INVESTMENT MANAGEMENT?

Für Sie zusammengestellt von Newton Investment Management

    Umfang
    Expertise
    Engagement
    in der Praxis
    Erfahrung
    Lösungs­orientiert
    Logo icon
    1circle-filled-01
* Quelle: Newton Investment Management, Stand: 31.03.2021
1Quelle: UN PRI, 2020e

Lösungsorientiert

Newtons Reihe nachhaltiger Strategien zielt auf ein duales Ergebnis aus Investitionsrendite und positiven gesellschaftlichen Ergebnissen ab.

Lösungsorientiert

Newtons Reihe nachhaltiger Strategien zielt auf ein duales Ergebnis aus Investitionsrendite und positiven gesellschaftlichen Ergebnissen ab.

 
Umfang*

3,3 Mrd. GBP (Stand 31. März 2021) in nachhaltigen Investitionen in den Anlageklassen:
Equity
Fixed Income
Equity Opportunities
Equity Income
Multi-Asset
Real Return

Expertise
Newtons verantwortungsbewusstes Investment spiegelt sich in der jährlichen Bewertung der UN Principles for Responsible Investment (PRI) für das Jahr 2020 wider, in der das Unternehmen die höchstmögliche Bewertung (A+) für die Gesamtstrategie und die Unternehmensführung erhielt. Newton wurde auch in den fünf anderen bewerteten Bereichen mit A+ bewertet, darunter sowohl Aktien als auch festverzinsliche Wertpapiere. Nur 29% der Vermögensverwalter erhielten 2020 weltweit eine Gesamtbewertung von A+1.
Engagement in der Praxis

Newton hat verschiedene Schritte unternommen, um seine Kohlenstoffbilanz zu verbessern, so bezieht Newton z.B. nur erneuerbare Energien und reduziert seinen Verbrauch von Einwegplastik. Außerdem stehen Nachhaltigkeit, Bildung und Vielfalt im Mittelpunkt der Projekte, die das Unternehmen in der Gemeinschaft insgesamt fördert.

 
 
Erfahrung

Newtons Engagement für verantwortungsbewusstes Investieren ist tief in der Firmengeschichte verankert: Das Unternehmen führt seit den 1970er-Jahren Stimmrechtsausübung durch und hat seit den 1990er-Jahren Analysten für verantwortungsbewusstes Investieren – lange bevor dies zum Mainstream wurde.

* Quelle: Newton Investment Management, Stand: 31.03.2021
1Quelle: UN PRI, 2020e

Verbände und Partnerschaften

Newton ist Teil des Programms 100 Black Interns, das schwarzen Hochschulabsolventen eine Reihe von Investment-Praktika anbietet.

Newton hat sich der Net Zero Asset Managers-Initiative angeschlossen, um das Ziel von Netto-Null-Treibhausgasemissionen bis 2050 oder früher zu unterstützen, im Einklang mit den globalen Bemühungen, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen und um Investitionen zu unterstützen, die auf Netto-Null-Emissionen bis 2050 oder früher ausgerichtet sind.

Newtons's Nachhaltige Fondspalette

BNY Mellon Sustainable Global Real Return Strategy

Fondsmanager: Philip Shucksmith, Matthew Brown

BNY Mellon Sustainable Global Dynamic Bond Strategy

Fondsmanager: Teamansatz

BNY Mellon Future Earth Fund

Fondsmanager: Charles French, Yuko Takano

Unser Team

Das auf verantwortungsbewusste Investments spezialisierte Team von Newton ist vollständig in den Investmentprozess integriert und arbeitet mit den konventionellen Finanzanalysten zusammen, um die Investmententscheidungen zu unterstützen.

Ressourcen

No data was found

Kontaktieren Sie uns

Der Wert von Investments kann sinken. Deshalb besteht die Möglichkeit, dass Anleger den investierten Betrag nicht in voller Höhe zurückerhalten.

Die Investment Manager werden von BNY Mellon Investment Management EMEA Limited (BNYMIM EMEA), BNY Mellon Fund Managers Limited (BNYMFM), BNY Mellon Fund Management (Luxemburg) S.A. (BNY MFML) oder den daran angeschlossenen Fondsgesellschaften mit der Erbringung von Portfoliomanagement-Dienstleistungen für die Produkte und Services beauftragt, basierend auf Verträgen zwischen Kunden von BNYMIM EMEA, BNY MFML oder BNY Mellon Fonds.

Wichtige Information

Das von Newton Investment Management Limited (Newton) verwaltete Vermögen kann Vermögenswerte von Konten mit Pauschalgebühren (wrap fee accounts) umfassen, für die Newton Sub-Advisory-Dienste für den Primärverwalter des Pauschalgebührenprogramms (wrap program) erbring

Risiken im Zusammenhang mit der BNY Mellon Sustainable Global Dynamic Bond Strategie

Risiko im Zusammenhang mit dem Anlageziel/der Wertentwicklung: Es wird nicht garantiert, dass die Strategie ihre Anlageziele auch erreicht.

Fremdwährungsrisiko: Diese Strategie investiert in die internationalen Märkte. Deshalb unterliegt er Veränderungen der Wechselkurse, die auch den Wert der Strategie beeinträchtigen können.

Derivatrisiko: Derivate reagieren äußerst empfindlich auf Änderungen des Werts der Vermögenswerte, von denen sich ihr Wert ableitet. Geringfügige Wertschwankungen des zugrunde liegenden Vermögenswerts können große Wertschwankungen des Derivats zur Folge haben. Das kann die Verluste und Gewinne erhöhen und Schwankungen des Werts Ihrer Anlage bescheren. Bei der Verwendung von Derivaten kann eine Strategie deutlich mehr verlieren als den in Derivate angelegten Betrag.

Zinsänderungs-/Inflationsrisiko: Anlagen in Anleihen/ Geldmarktpapieren werden durch die Zinsentwicklung sowie Inflationstrends beeinflusst, die den Wert der Strategie beeinträchtigen können.

Risiko in Verbindung mit Bonität und Wertpapieren ohne Rating: Anleihen mit niedriger Bonität oder Anleihen ohne Rating sind mit einem höheren Ausfallrisiko verbunden. Diese Anlagen können den Wert der Strategie beeinträchtigen.

Kreditrisiko: Der Emittent eines von der Strategie gehaltenen Wertpapiers bezahlt möglicherweise den Ertrag bzw. die Kapitalrückzahlung nicht bei Fälligkeit.

Schwellenländerrisiko: Schwellenländer sind aufgrund ihrer im Vergleich weniger entwickelten Marktpraktiken mit zusätzlichen Risiken behaftet.

Risiko im Zusammenhang mit CoCos: Contingent Convertible Securities (oder CoCos) werden automatisch von Fremd- in Eigenkapital gewandelt, wenn das Kapital des Emittenten unter eine vorher festgelegte Schwelle fällt. Das kann dazu führen, dass die Umwandlung in Eigenkapital zu einem diskontierten Aktienkurs erfolgt, wobei der Wert des Wertpapiers zeitweilig oder dauerhaft abgeschrieben wird und Couponzahlungen ausgesetzt oder verschoben werden.

Risiken von nachhaltigen Strategien: Die Strategie folgt einem nachhaltigen Investmentansatz. Dies kann dazu führen, dass sie eine andere Performance aufweist als Strategien, die ein ähnliches Ziel haben, aber bei der Auswahl von Wertpapieren keine nachhaltigen Investmentkriterien integrieren. Die Strategie befasst sich nicht mit Wertpapierleihaktivitäten und könnte daher auf zusätzliche Erträge verzichten müssen, die durch solche Aktivitäten erzielt werden könnten. Zudem ist die Strategie bei einem nachhaltigen oder ESG Anlageansatz auf Informationen und Daten von Dritten angewiesen (dazu können Anbieter von Forschungsberichten, Screenings, Ratings und/oder Analysen wie Indexanbieter und Berater gehören). Solche Informationen oder Daten können unvollständig, unrichtig oder inkonsistent sein. Kontrahentenrisiko: Die Insolvenz von Instituten, die Dienstleistungen wie die Verwahrung von Vermögenswerten erbringen oder als Kontrahent bei Derivatgeschäften oder anderen vertraglichen Vereinbarungen auftreten, kann der Strategie einen finanziellen Verlust bescheren.

Risiken im Zusammenhang mit der BNY Mellon Sustainable Global Real Return Strategie (EUR)

Risiko im Zusammenhang mit dem Anlageziel/der Wertentwicklung: Es wird nicht garantiert, dass die Strategie ihre Anlageziele auch erreicht.

Fremdwährungsrisiko: Diese Strategie investiert in die internationalen Märkte. Deshalb unterliegt sie Veränderungen der Wechselkurse, die auch den Wert der Strategie beeinträchtigen können.

Derivatrisiko: Derivate reagieren äußerst empfindlich auf Änderungen des Werts der Vermögenswerte, von denen sich ihr Wert ableitet. Geringfügige Wertschwankungen des zugrunde liegenden Vermögenswerts können große Wertschwankungen des Derivats zur Folge haben. Das kann die Verluste und Gewinne erhöhen und Schwankungen des Werts Ihrer Anlage bescheren. Bei der Verwendung von Derivaten kann eine Strategie deutlich mehr verlieren als den in Derivate angelegten Betrag.

Zinsänderungs-/Inflationsrisiko: Anlagen in Anleihen/ Geldmarktpapieren werden durch die Zinsentwicklung sowie Inflationstrends beeinflusst, die den Wert der Strategie beeinträchtigen können.

Risiko in Verbindung mit Bonität und Wertpapieren ohne Rating: Anleihen mit niedriger Bonität oder Anleihen ohne Rating sind mit einem höheren Ausfallrisiko verbunden. Diese Anlagen können den Wert der Strategie beeinträchtigen.

Kreditrisiko: Der Emittent eines von der Strategie gehaltenen Wertpapiers bezahlt möglicherweise den Ertrag bzw. die Kapitalrückzahlung nicht bei Fälligkeit. Schwellenländerrisiko: Schwellenländer sind aufgrund ihrer im Vergleich weniger entwickelten Marktpraktiken mit zusätzlichen Risiken behaftet.

Risiko im Zusammenhang mit CoCos: Contingent Convertible Securities (oder CoCos) werden automatisch von Fremd- in Eigenkapital gewandelt, wenn das Kapital des Emittenten unter eine vorher festgelegte Schwelle fällt. Das kann dazu führen, dass die Umwandlung in Eigenkapital zu einem diskontierten Aktienkurs erfolgt, wobei der Wert des Wertpapiers zeitweilig oder dauerhaft abgeschrieben wird und Couponzahlungen ausgesetzt oder verschoben werden.

Risiken von nachhaltigen Strategien: Die Strategie folgt einem nachhaltigen Investmentansatz. Dies kann dazu führen, dass sie eine andere Performance aufweist als Strategien, die ein ähnliches Ziel haben, aber bei der Auswahl von Wertpapieren keine nachhaltigen Investmentkriterien integrieren. Die Strategie befasst sich nicht mit Wertpapierleihaktivitäten und könnte daher auf zusätzliche Erträge verzichten müssen, die durch solche Aktivitäten erzielt werden könnten. Zudem ist die Strategie bei einem nachhaltigen oder ESG Anlageansatz auf Informationen und Daten von Dritten angewiesen (dazu können Anbieter von Forschungsberichten, Screenings, Ratings und/oder Analysen wie Indexanbieter und Berater gehören). Solche Informationen oder Daten können unvollständig, unrichtig oder inkonsistent sein.

Kontrahentenrisiko: Die Insolvenz von Instituten, die Dienstleistungen wie die Verwahrung von Vermögenswerten erbringen oder als Kontrahent bei Derivatgeschäften oder anderen vertraglichen Vereinbarungen auftreten, kann der Strategie einen finanziellen Verlust bescheren.

Risiko des chinesischen Interbanken-Anleihenmarkts und BondConnect-Risiko: Die Strategie kann in den chinesischen Interbanken-Anleihenmarkt investieren über eine Verbindung zwischen den entsprechenden Finanzinfrastrukturen in Festlandchina und Hongkong. Diese können regulatorischen Anpassungen, dem Abwicklungsrisiko und Kontingentierungsregelungen unterliegen. Operative Einschränkungen, wie zum Beispiel eine Aussetzung von Handelsgeschäften, könnten die Fähigkeit der Strategie, ihre Anlageziele zu erreichen, beeinträchtigen.

Risiko im Zusammenhang mit der Volcker Rule: Die Bank of New York Mellon Corporation oder eine ihre Tochtergesellschaften („BNYM“) hat in die Strategie investiert. Infolge der Beschränkungen gemäß der „Volcker Rule“, die von der US-Regulierungsbehörde eingeführt wurde, ist BNYM verpflichtet, generell innerhalb von drei Jahren nach Gründung der Strategie (d. h. ab dem Datum, an dem der Fondsmanager beginnt, Anlagen für die Strategie zu tätigen) ihre Beteiligungsquote zu verringern und unter 25 Prozent der Strategie zu senken.

Die Risiken umfassen: BNYM kann anfangs einen proportional höheren Anteil der Strategie besitzen, und etwaige vorgeschriebene Verringerungen können den Portfolioumschlag der Strategie erhöhen, was zu erhöhten Kosten, Aufwendungen und Steuern führen würde. Auf Anfrage sind Angaben zu BNYMs Anlagen in der Strategie erhältlich.

Risiken im Zusammenhang mit der BNY Mellon Future Earth Strategie

Fremdwährungsrisiko: Diese Strategie investiert in die internationalen Märkte. Deshalb unterliegt er Veränderungen der Wechselkurse, die auch den Wert der Strategie beeinträchtigen können.

Schwellenländerrisiko: Schwellenländer sind aufgrund ihrer im Vergleich weniger entwickelten Marktpraktiken mit zusätzlichen Risiken behaftet.

Risiko des ESG-Investmentansatzes (Berücksichtigung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien): Es kann davon ausgegangen werden, dass diese Strategie einem ESG-Anlageansatz folgt oder Elemente eines ESG-Anlageansatzes einbezieht, was dazu führen kann, dass er eine andere Performance erzielt als Strategien, die ein ähnliches Ziel verfolgen, aber bei der Auswahl von Wertpapieren keinen ESG-Anlageansatz (oder Elemente davon) integrieren. Zudem ist die Strategie bei einem ESG-Anlageansatz auf Informationen und Daten von Dritten angewiesen (dazu können Anbieter von Forschungsberichten, Screenings, Ratings und/oder Analysen wie Indexanbieter und Berater gehören). Solche Informationen oder Daten können unvollständig, unrichtig oder inkonsistent sein.

584802